Our Blog

Schweizer B Corps nutzen den Kapitalmarkt zur Finanzierung der SDGs

Die Gemeinschaft der B Corporation (B Corp)  besteht aus Unternehmen, die sich für die Erreichung der SDGs (Ziele für nachhaltige Entwicklung) engagieren und investieren. Pioniere wie Globalance Bank, Lombard Odier Group, Raiffeisen (Region Genève-Rhône), ONE CREATION Cooperative, CONINCO Explorers in Finance und Conser, tragen zur Finanzierung der SDGs bei. Dies zeigt, dass die sozialen und ökologischen Maßnahmen solcher Unternehmen tatsächlich stark erfolgsorientiert sein können. Gemeinsam arbeiten sie an der Förderung eines integrativen und nachhaltigen Wirtschaftswachstums, dem Abbau von Ungleichheiten und der Festlegung interner Politiken zur Bekämpfung des Klimawandels. Ihre Werte und Praktiken unterstreichen eine gemeinsame Zukunftsvision und spiegeln den tragenden Ansatz und die Philosophie der SDGs wider.

Indem sie B Corporations werden, stärken diese Unternehmen ihre Glaubwürdigkeit gegenüber der Welt. Tatsächlich berücksichtigt das B Corp-zertifizierte nicht nur den Begriff des „Großgutes“ in seinen Werten und seiner Mission, sondern auch in seinem Handeln. Die B Corp Zertifizierung ist streng und branchenübergreifend. Es bestätigt, wie ernsthaft und zuverlässig dieser Cluster von Unternehmen ist.

Die Globalance Bank ist seit einigen Jahren ein „Best for the World“-Ehrenempfänger, der besonders proaktiv mit Investitionskriterien umgeht und durch seine Produkte und Dienstleistungen den öffentlichen Nutzen fördert.

Die Lombard Odier Gruppe und Raiffeisen (Region Genève-Rhône) punkten in ihrer B Impact Assessment (BIA), wenn es darum geht, wie sie mit ihrer Gemeinde zusammenarbeiten und ihre Investitionen verwalten.

Conser, ein Pionier in der systematischen Herangehensweise an ESG-Themen innerhalb der Finanzindustrie, sowie CONINCO Explorers in Finance haben ihr Engagement ebenfalls unter Beweis gestellt, da sie für ihr impact driven Geschäftsmodell mit dem Prädikat „Best for the World“ ausgezeichnet wurden. Schließlich wurde im vergangenen Jahr ONE CREATION, eine Investment Genossenschaft, im Bereich Governance als „Best for the World“ ausgezeichnet.

Eine große Herausforderung bei der Finanzierung der Agenda 2030 wird es sein, öffentliche und private Investitionen anzuziehen und auf Bereiche zu lenken, die die Erreichung der SDGs unterstützen.  Die Finanzierung der nachhaltigen Entwicklung, die sich an den SDGs, einschließlich SDG 17 (Partnerschaften für die Ziele), und der Addis Abeba-Aktionspläne orientiert, erfordert Maßnahmen von verschiedenen Akteuren. Die Regierungen sollen die Rahmenbedingungen für Finanzierung und Investitionen fördern, der Privatsektor soll langfristige Investitionen tätigen und Innovationsführer sollen weiterhin neue Lösungen für die Finanzierung der SDGs entwickeln.  Weitere Informationen zur Finanzierung der nachhaltigen Entwicklung finden Sie hier.